Welche Kosten bzw. Mehrkosten entstehen durch ein KNX System?

Hier müssen einige Punkte durchgegangen werden, um das richtige Konzept zu finden. Abschließen kann man mit dem Assistenten der KNX Kostenschätzung zu Kosten abwägen - Sie werden überrascht sein.

Wünsche definieren!

  1. Beleuchtung auf jeden Fall einplanen, auf keinen Fall etwas auslassen. Es ist sinnlos, den Keller auszusparen oder Nebenräume, das ist in höchstem Maß kontroproduktiv.
  2. Rollläden, Jalousien und Markise falls elektrisch auch auf jeden Fall mit einplanen. Falls derzeit nicht elektrisch, Verkabelung einplanen und im Verteiler Platz lassen
  3. Heizung sollte auch vorgesehen werden, Einzelraumregelung überlegen, Wohnraumlüftung einbinden, Rest abwiegen je nach Kosten
  4. Alarmanlage: VDS wird praktisch niemals im Privathaus benötigt (wenn dies jemand einreden will, begründen lassen), Versicherungen und Förderungen verlangen im Regelfall kein VDS, KNX Zentrale sollte überlegt werden
  5. sonstige Verbraucher: welche Steckdosen sollen geschalten werden? Alle sind sinnlos, Sinn machen Standbygeräte, Deckenfluter, heike Geräte wie Bügeleisen usw
  6. Stromverbrauchsanzeige dient zur Information, bringt erhöhten Komfort (Drucker ist nur dann EIN, wenn PC auch EIN ist), Mehrkosten aber berücksichtigen
  7. Display: will ich ein Display im Haus? Wo? Wie groß? Schaltergröße oder 19" Monitor in der Wand?
  8. Was will ich noch?

Bedienkonzept festlegen!

Bitte auf keinen Fall ein schalterloses Haus einreden lassen, dass ist Unsinn, auch wenn eine Realisierung machbar ist. Die wenigsten Personen sind so einfach gestrickt, dass sich eine Pseudo-Vollautomatisierung positiv auswirkt. Es ist jedoch in der Tat so, dass deutlich weniger Schalter benötigt werden.

  1. Tastsensoren, teuer, aber maximalen Komfort und beste Optik
  2. Taster-BA, mittlerer Preis, selbe Optik wie Standardschalter, minimale Optik, einfache Verkabelung
  3. konventionelle Taster/Schalter auf Tasterschnittstelle, minimaler Preis, mittlerer Komfort, aufwendigere Verkabelung

Mit dem Plan Angebot machen lassen!

Mit dem Plan und der Wunschliste zu einem Elektriker gehen und sich Angebot geben lassen.

Alternative: Kostenschätzung machen!

Nutzen Sie die KNX Kostenschätzung, um die Kosten Ihrer Anlage abschätzen zu können.

Angebot kontrollieren lassen?

Am besten eine zweite Meinung einholen (bei einem anderen Elektriker). Vielleicht hat dieser gute Ideen. Vorsicht vor Bastlern. Diese haben oft nur ein eingeschränktes Produktwissen und kennen nur selten die optimalen Möglichkeiten. Bastellösungen sind niemals optimal und immer zusätzliche Fehlerquellen. Tipps aus dem Internet immer hinterfragen.

 

Newsletter





Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar.