UA-32394345
EIBKALK


DIE KNX Informationsseite
 

Anwendungen zum Themengebiet Beschattung

Schutz vor Überhitzung

Das naheliegendste ist in erster Linie natürlich die Beschattung zum Schutz der Überhitzung der Räume. Herrscht im Raum bereits die gewünschte Temperatur, soll die automatische Beschattung verhindern, dass sich der Raum weiter aufheizt.

Unterstützung der Heizung

Im Winter soll exakt das gegenteilige eintreten. Um die Heizung so gut als möglich zu unterstützen - und damit bares Geld zu sparen - soll die Beschattung bei zu niedriger Temperatur dafür sorgen, dass der solare Eintrag möglichst hoch ist. So lange, bis die gewünschte Temperatur erreicht wurde.

Regenschutz

Nachts ist möglicherweise das Fenster weit geöffnet, um die frische Luft zu genießen. Plötzlich setzt ein Regen ein, der dem Boden und der Einrichtung stark zusetzen kann. In dem Fall wird die Automatik nur dort, wo das Fenster geöffnet ist, den Rollladen herunterfahren. Damit bleibt das Regenwasser draußen. Nachdem es aufgehört hat zu regnen, kann auf Wunsch der Rollladen automatisch hochgefahren werden. Auch bei einem ausgiebigen Spaziergang bleibt so zumindest das Haus geschützt, sollte ein Fenster bei Abwesenheit offen sein.

Terrassentüre

Ein öffnen der Terrassentüre lässt die Beschattung automatisch hochfahren, um auf die Terrasse zu gelangen. Sollte eine Automatik während des Aufenthaltes im freien nun aktiv werden, bleibt die Beschattung der Terrassentüre so lange davon unberührt bis man wieder im Haus ist und diese geschlossen hat.

Anwesenheitssimulation

Ein schöner Nebeneffekt von Beschattungsautomatik ist der, dass es von außen so aussieht, als wäre jemand im Haus.

ungestörter Schlaf

Das Szenarios offenes Fenster nachts ist ja durchaus vorstellbar. Im Sommer hat es jedoch ein Problem. Um vier Uhr morgens geht die Sonne auf und kann dadurch enorm störend wirken, wenn man nicht unbedingt zu dieser Uhrzeit aufstehen will. Kein Problem, in Schlaf- und Kinderzimmern lässt der KNX einfach dann die Beschattung nach unten fahren, wenn es zu hell wird. Damit dem ungestörten Schlaf nichts im Weg ist.